Segelkreuzfahrt im karibischen Meer

Schnorcheln, Segeln, Sonnenbaden – Kurs auf Strandparadiese, ein koloniales Juwel und Jetset-Flair: St. Maarten – St. Maarten.
 

St. Maarten – St. Maarten

04.12. – 13.12.2020

10 Tage

Sea Cloud
Spirit

ab € 4.785,- p.P.
zzgl. Flug

Ein Windjammer,
der neue Maßstäbe setzt

Im 21. Jahrhundert ein Dreimast- Vollschiff mit traditioneller Takelage zu bauen, mag ein wenig ungewöhnlich erscheinen. Für uns ist es ein Bekenntnis zu wahrer Segelleidenschaft. Die neue Sea Cloud Spirit vereint echte Windjammer-Romantik und modernsten Komfort. Mit ihrer klaren, klassischen Linie folgt sie dem Vorbild ihrer eleganten Windjammer-Schwestern, geht aber dennoch ganz neue Wege.

Segelsetzen in Handarbeit

Auf den drei Windjammern werden die Segel noch traditionell von Hand gesetzt – ein echtes Stück Arbeit. Die Matrosen klettern geschickt in die Wanten, lösen das schwere Tuch und spannen dann an Deck kraftvoll die Leinen. Nichts geschieht auf Knopfdruck: Bis sich alle Segel im Wind blähen, vergeht fast eine Stunde.

Sie möchten gern mehr über
diese Reise erfahren?

Kabinenpreise

Garantie-Doppelkabine**ab 4.785 € p.P.
Kat. Eab 5.065 € p.P.
Kat. Dab 5.965 € p.P.
Kat. Cab 6.865 € p.P.
Kat. Bab 8.285 € p.P.
Kat. Aab 9.545 € p.P.

** begrenztes Kontingent, die Unterbringung erfolgt ab Kat. E

  • 03_254_Library_final_AE050319.jpg

  • 04_254_Fitness_final_AE050319.jpg

Das Schiff

Die Windjammer-Legende SEA CLOUD ist ein wahr gewordener Traum unter weißen Segeln, ein ganz privates Zuhause und ein überaus repräsentatives Ambiente. Was die SEA CLOUD von Anfang an war und besaß, ist immer noch lebendig. Bei jedem Rundgang über Deck fühlt man das Einzigartige, das diesen Windjammer umgibt. Jeder Schritt ist eine Begegnung mit dem Glanz einer vergangenen Epoche. Man spürt, dass der Charme der SEA CLOUD authentisch ist - mit einem liebenswerten Hauch von Nostalgie und immer wieder überraschend zeitlos.

Reiseverlauf / Programm

Fr., 04.12.Philipsburg/St. Maarten
Individuelle oder gegen Aufpreis organisierte Anreise nach
St. Maarten. Einschiffung auf die Sea Cloud Spirit.
Sa., 05.12.Cove Bay/Anguilla
So., 06.12.North Sound/Virgin Gorda
Ausflug zu „The Baths“ oder Schnorcheltour.
Mo., 07.12.San Juan/Puerto Rico
Altstadtspaziergang und Besuch der Festung El Morro.
Di., 08.12.Isla Culebrita/Puerto Rico
Vormittag am Strand.

Esperanza/Isla Vieques
Bio-Bay-Kajaktour bei Nacht.
Mi., 09.12.Cruz Bay/St. John
Küstenwanderung und Strandbesuch oder Schnorchelausflug.
Do., 10.12.Cruz Bay/St. John
White Bay/Jost van Dyke
Fr., 11.12.Auf See
Sa., 12.12.Gustavia/St. Barthélemy
Schnorchelausflug.*
So., 13.12.Gustavia/St. Barthélemy
Philipsburg/St. Maarten
Individuelle oder gegen Aufpreis organisierte Abreise.

Die wichtigsten Daten im Überblick

Das Traumrevier British und US Virgin Islands
Mit ihren mehr als 100 Inseln und Riffen, von denen der Großteil unbewohnt ist, gelten die Britischen und Amerikanischen Jungferninseln als echtes Sehnsuchtsziel. Segelfreunde aus aller Welt zieht es in das tropenwarme Traumrevier, und in den urigen Strandbars kommen vom Luxusyacht-Eigner bis zum Einhand-Segler alle ins Gespräch. Mit den Füßen im Sand und dem Blick auf grüne Hügel und das ruhige Meer braucht man nicht viel mehr, um den Alltag zu vergessen.

San Juan: Buntes Leben in der Altstadt
Wo die Straßen schmaler werden, sich farbenfrohe Häuser aneinanderdrängen und das Kopfsteinpflaster bläulich schimmert, zeigt sich die Altstadt San Juans in ihrer ganzen kolonialen Pracht. Vom Liegeplatz der Sea Cloud Spirit aus lässt sich das historische Viertel mit seinem karibischen Gute-Laune-Flair sowie den zahlreichen Restaurants, Bars und Geschäften gut zu Fuß erkunden.

Culebrita, die unbewohnte Strandinsel
Die Ruine eines alten Leuchtturms ist das einzige Gebäude auf Culebrita, denn die kleine Koralleninsel ist unbewohnt – jedenfalls von Menschen. Vögel, Schildkröten und andere Meeresbewohner fühlen sich hier umso wohler, denn das versteckte Eiland mit den sechs traumhaften Sandstränden steht komplett unter Naturschutz.

Die Jetset-Insel St. Barths
Für viele heißt sie kurz St. Barths, doch ihr offizieller Name lautet St. Barthélemy. Nachdem die Insel vielen Herren gehörte, wurde sie 1877 von Frankreich gekauft und ist nun fest in den Händen des Jetsets. Mit dem ersten Anwesen, das der Bankier Rockefeller 1957 erwarb, war die Zukunft des Eilands besiegelt. Im eleganten Gustavia lockt Edles und Feines hinter restaurierten Fassaden, und im Hafen liegen Luxusyachten berühmter Eigner.

Unverbindliche Buchungsanfrage

Unsere Partner